VILLA P (PROJEKT 296)
DARMSTADT 2016 – 2018
LEISTUNGSUMFANG LP 2 – 8

TEAM:
MARKUS RAUPACH
ALEN LORENZ

Die in einem parkähnlichen Areal gelegene Villa P entwickelt sich von innen nach außen. Der Baukörper ummantelt die Räume, die mit Objekten, Bildern, Möbeln aus naturbelassenem Holz und natürlichen Materialien geschickt in Szene gesetzt werden.

Die klassische Aufteilung des großzügigen Wohn-, Essbereichs und der Küche im Erdgeschoss sowie der Individualräume, wie Schlafzimmer, Bäder und Kinderzimmer im Obergeschoss (im Untergeschoss befindet sich zusätzlich noch eine Einliegerwohnung), erhält durch das Hauptprinzip dieser Architektur – die Verbindung der Lebensbereiche im Inneren des Gebäudes mit dem Außenbereich – eine reizvolle Spannung.

Der verglaste Innenhof, der sich im Erdgeschoss zwischen Wohnzimmer und Küche aufspannt und das Masterbad im Obergeschoss in zwei Bereiche gliedert, verbindet nicht nur den Außen- und Innenbereich, sondern auch die beiden Geschosse.

In den zweigeschossigen Eingangsbereich, der durch das Oberlicht an Helligkeit und Tiefe gewinnt, wurde eine aufgelöste Kragtreppe aus gebogenen Stahlelementen zum Obergeschoss integriert.

01_MG_9568_300dpiAnsicht Garten

02_MG_9489_300dpi
Ansicht Garten

03_MG_9372_300dpiWohnzimmer mit Blick auf Essbereich

04_MG_9378_300dpiWohnzimmer

05_MG_9344_300dpiKüche

06_MG_9336_300dpiGäste-WC

07_MG_9338_300dpiKragtreppe im Erdgeschoss

08_MG_9403_300dpiMasterbad